Fernsehserie mit Harald Krassnitzer

Seit etwa 2002 überlegt Hans Feiler, warum überall sonst in Österreich, außer in seiner wunderschönen Heimat, dem Burgenland und in dem Juwel Rust, Fernsehserien gedreht werden. Wein ist "in", warum also nicht eine Serie über einen Winzer in Rust und im Burgenland drehen.

Über einen sehr guten Freund des Hauses kommt Hans Feiler in Kontakt mit dem Chefdramaturgen des ORF. Zur großen Überraschung und natürlich auch zur Freude von Hans gibt es dort auch schon zaghafte Überlegungen in dieselbe Richtung.

Ein Gespräch folgt dem anderen, Ideen werden gewälzt und z.T. wieder verworfen, ein Drehbuch entsteht und Schauspieler werden gesucht, bis schließlich im Juni 2005 das endgültige O.k. von ORF und ARD kommt.

Von August 2005 bis Ende Jänner 2006 werden dann in Rust, das auch Hauptspielort der Serie ist, und rund um den Neusiedlersee die 13 Folgen der ersten Staffel gedreht. Hauptdarsteller ist der allseits bekannte und beliebte Harald Krassnitzer, der privat als Weinkenner und Weinliebhaber gilt.

Ein wichtiger Drehort ist auch unser Weingut, welches im Film das Weingut Schnell beherbergt. Hans Feiler fungiert als "fachlicher Berater" in allen Belangen des Weinbaus und der Kellerwirtschaft. Aber nicht nur das, er selbst und einige andere Familienmitglieder und auch unsere Hündin Ira, treten in kleinen Statistenrollen auf.

In den Jahren 2005, 2007 und 2009 wurde jeweils eine Staffel à 13 Folgen von "Der Winzerkönig" produziert. Die Serie war und ist allseits sehr beliebt. Sie wurde nicht nur im deutschsprachigen Raum sondern auch in vielen anderen Ländern (Norwegen, Frankreich, China, u.a.) gesendet!