Ein ausgezeichneter Jahrgang

Wegen des langen, kalten Winters trieben die Reben in diesem Jahr erst spät an. Das Frühjahr war feucht und turbulent. Im Mai dann endlich viel Sonne, der aber ein weiterer Schlechtwettereinbruch folgt. Die Blüte ist eher spät, um den 10. Juni, verläuft aber sehr gut. Nach einem feuchten Juli wird es schlagartig heiß und trocken bis in den Oktober hinein.

Dadurch kann mit der Lese lange zugewartet werden. Die Reife der Trauben ist sehr gut, einzelne Beeren schrumpfen durch die Trockenheit ein. Die Weine zeigen wunderschöne Frucht und Konzentration. Weiss- und Rotweine sind wunderbar, aber auch die Süssweine. Wegen der Trockenheit gibt es aber nur eine kleine Ausbruchernte.

Ruster Ausbruch gibt es von 4 verschiedenen Sorten, Ruländer, Welschriesling, Weissburgunder und Neuburger. Die letzten 3 Sorten haben sehr hohe Mostgewichte von 35° bis 39° und sind somit Essenzen. Die Weine werden, weil im 30. Ehejahr von Hans und Inge Feiler geerntet, nach deren 4 Kindern Brigitte, Sabine, Kurt und Klaus bezeichnet und mit speziellen Etiketten als Sonderedition in der Holzkiste verkauft.