Zum Nachdenken

Die Natur, unsere Böden und Pflanzen, stellen unsere Lebens- und Einkommensgrundlage dar. Daher war und ist uns ein feinfühliges und nachhaltiges Miteinander mit der Natur seit jeher ein besonderes Anliegen.
Deswegen kam für uns die Verwendung von Herbiziden, um die "Sauberkeit" der Rebzeilen leichter erzielen zu können, NIE in Frage. Wie kann man auf den Böden, auf welchen die Reben wachsen sollen, Gift spritzen, damit andere Pflanzen dort nicht leben. Das muss doch auch schädlich für die gewünschten Pflanzen sein. Leider ist es aber nicht nur für die Pflanzen schädlich! - siehe folgenden Artikel

Herbizide-im-Urin.pdf


Die Brennnessel (siehe auch unseren Newsletter "Bio-Top" 1/2010 - Menüpunkt Info/download/newsletter) ist seit jeher eine im Gartenbau sehr geschätzte Pflanze. In Frankreich ist jetzt aber einiges los, rund um diese eigentlich harmlose Pflanze. Es tobt ein regelrechter Krieg - siehe link, der zum Film im Internet führt.

Der Brennnesselkrieg in Frankreich


Copper is found in an average dose of 0.15 mg/l in organic wines and up to 1.5 mg/l in non-organic ones! At a level of 0.15 mg/l it would be necessary for a human of 80 kg to dring 80 liter of organic wine per day to reach the acute threshold of toxicity of copper.
In comparison we found that a favourable judged (100/100 Parker points) non-organic bottle of wine contained 146 ppm of boscalid, a widely used synthetic pesticid. The Threshold of chronic toxicity will be reached by the consumption of only 22 ml (!) of this wine! Similar resutls are obtained for fenhexamid and glyphosate in Roundup!
Den ganzen Artikel gibt es hier nachzulesen:

Toxizität von Kupfer