• Die Weißweine

    Das Burgenland ist für seine Sortenvielfalt bekannt und zu Recht auch berühmt.

    Mehr lesen

  • Die Rotweine

    Das Ruster Hügelland bietet ideale Voraussetzungen für die Erzeugung großer Rotweine.

    Mehr lesen

  • Die Süßweine

    Frucht - Frische - Eleganz - Trinkvergnügen

    Mehr lesen
  • Ruster Ausbruch

    Der Ruster Ausbruch ist nicht nur für uns die Krönung der Weine.

    Mehr lesen

Willkommen im "virtuellen" Weingut Feiler-Artinger

Ich freue mich über Ihren Besuch bei uns - auf unserer website. 

Hier finden Sie alle Informationen zu unseren Weinen, unserer biodynamischen Arbeit und natürlich viel Nützliches wie aktuelle und zukünftige Termine.

Und natürlich haben Sie auch die Möglichkeit gleich direkt im Webshop zu bestellen, um noch schneller großes Trinkvergnügen zu Hause genießen zu können.

Kurt Feiler

DIE ERNTE 2019 ... 

... hat am 27. August (Sektgrundwein) und dann so richtig am 2. September begonnen. Am 10.10. war dann mit den letzten Cabernets und der ersten Spätlese die Haupternte für heuer abgeschlossen. Jetzt warten nur mehr einige Süßweine unter den Netzen auf die letzte Reife und teilweise oder vollständige Schrumpfung mithilfe der Edelfäule (Botrytis cinerea). Ein erstes Fazit kann auch schon getroffen werden: etwas weniger Menge, aber großartige Qualität!



DIE WEINLESE 2018 ... driving home for Christmas ...

... mit Trauben auf dem Anhänger ???
Die Abwandlung des bekannten Weihnachtsliedes ist gar nicht so falsch. Aber starten wir von vorne:

Das Jahr 2018 brachte einenspäten Wintereinbruch mit Frost Ende Februar bzw. Anfang März. Noch nie konnten wir im März auf dem Neusiedler See Eislaufen! Der Austrieb wurde dadurch verzögert, was uns sehr recht war. Aber dann wurde es ganz rasch warm und die weitere Entwicklung in den Weingärten war unglaublich rasant. Die Blüte war eine der frühesten, die es je gab. Somit war klar, dass auch die Ernte sehr bald im Jahr, also noch im Sommer, starten wird!
Begonnen hat die Ernte wie gesagt so früh wie noch nie: am 21. August (!) wurden die ersten Trauben gelesen. Wegen der großen Hitze von 5 Uhr Früh bis 11 Uhr. Die ersten beiden Lesewochen waren gänzlich stressfrei, auch weil wegen des sehr warmen Wetters nur Vormittags geerntet wurde. Trotzdem ging es aber wegen der wunderschönen Trauben zügig voran. 
Mit dem Beginn des Septembers kam dann der große Einschnitt in die Ernte 2018. 3 volle Tage Regen (über 80 Liter in Summe) brachten das geplante Programm etwas durcheinander. Bei den weißen Sorten sah man sofort Einiges an Botrytis. Die Roten blieben stabil und so setzten wir mit Zweigelt die Ernte fort. Dann wurde immer wieder mal Blaufränkisch (toll!) und noch was frisches Weißes (Neuburger, Chardonnay) und auch der Merlot gelesen. Fortesetzt wurde wieder mit Blaufränkisch, dann kamen die Cabernets (franc und sauvignon) dran und das "rote Finisch" waren wieder einige Weingärten Blaufränkisch.
Praktisch nahtlos (ab dem 3. Oktober) ging es dann an die Ernte der Süßweine. Gestartet wurde hier mit einer Welschriesling Spätlese, gefolgt von Ruster Ausbruch von Neuburger, Ruländer und Weissburgunder. Ab dem 18. Oktober war dann aber für die letzten Weingärten Süßwein das große Warten angesagt. Und es sollte lange dauern ...
Endlich am 10. und 11. Dezember konnte wieder geerntet werden: Gelber Muskateller Ausbruch und Chardonnay als Ruster Ausbruch sind in nicht zu kleiner Menge und mit toller Qualität im Keller. Dann war wieder eine Woche Warten angesagt.
ABER am 18. Dezember wurden bei traumhaftem Wetter - 6°C (plus!) und strahlendem Sonnenschein - die letzten Chardonnay Trauben (ein Ruster Ausbruch mit 31.5°) und der verbliebenen Welschriesling ebenfalls als Ruster Ausbruch (32°) gelesen.
Wir sind happy!

Summa sumarum ist es ein ganz toller Jahrgang gewesen und geworden, der 18er!


TERMINE 2019

FALSTAFF Rotweingala
Montag 25.11.2019
Hofburg Wien






ÖFFNUNGSZEITEN: MONTAG bis SAMSTAG von 08.00 bis 19.00