• Die Weißweine

    Das Burgenland ist für seine Sortenvielfalt bekannt und zu Recht auch berühmt.

    Mehr lesen

  • Die Rotweine

    Das Ruster Hügelland bietet ideale Voraussetzungen für die Erzeugung großer Rotweine.

    Mehr lesen

  • Die Süßweine

    Frucht - Frische - Eleganz - Trinkvergnügen

    Mehr lesen
  • Ruster Ausbruch

    Der Ruster Ausbruch ist nicht nur für uns die Krönung der Weine.

    Mehr lesen

Willkommen im "virtuellen" Weingut Feiler-Artinger

Ich freue mich über Ihren Besuch bei uns - auf unserer website. 

Hier finden Sie alle Informationen zu unseren Weinen, unserer biodynamischen Arbeit und natürlich viel Nützliches wie aktuelle und zukünftige Termine.

Und natürlich haben Sie auch die Möglichkeit gleich direkt im Webshop zu bestellen, um noch schneller großes Trinkvergnügen zu Hause genießen zu können.

Kurt Feiler

JA, das Coronavirus hat unser Leben stark verändert,
ABER wir lassen uns den Genuss nicht verderben geschweige denn verbieten!

Damit Sie immer ausreichend guten Wein zum genießen haben, haben wir online 24/7 für Sie geöffnet.
!!! ALLE LIEFERUNGEN in Österreich FRACHTFREI !!!


Auch im August noch immer TOP AKTUELL - NEUE WEINPAKETE - exclusive Vorteile genießen!


DER SOMMER ... 

... ist nun, Mitte August, so ein richtiger Sommer. Mit Hitze und Sonne im Überfluss.
Im März und April war es ja schon fast bis manchmal auch recht sommerlich. Viel Sonnenschein, hohe, warme Temperaturen und kein Regen haben die eigentlichen Frühlingsmonate geprägt. Und dann Mitte Mai mit Beginn der Rebblüte kam erstens der Regen - wenn auch fast ein wenig spät, aber doch - und zweitens sank die durchschnittliche Temperatur deutlich - es wurde recht wechselhaft und zumeist windig und frisch!
Die Blüte der Reben wurde durch das unbeständige und eben feuchte Wetter deutlich in die Länge gezogen. Was nun im Stadium der sogenannten "Erbsengröße" deutlich zu sehen ist, sind sehr lockerbeerige Trauben. Die "Kälte" und Feuchtigkeit haben also doch einige Beeren nicht befruchten lassen und somit sind die Trauben leicht verrieselt. Insgesamt hat unseren Reben hat der Regen zuletzt aber doch sehr gut getan. Das Wachstum hat sich nun doch merklich beschleunigt, die Rebentwicklung schreitet zügig voran. Was aber sehr positiv stimmt ist, dass die Reben bisher sehr gesund und vital aussehen! Wir waren laufend sehr fleissig in den Weingärten und haben alles geputzt, eingestrickt und gehegt und gepflegt.
Seit dem 20. Juli verfärben die Rotwein Trauben! Begonnen haben heuer die Pinot Noir, gleich gefolgt von Zweigelt. Blaufränkisch ist nun auch schon mitten drin in der Umfärbung und die Spätsorten wie Cabernet fangen auch an.
Wir sind nun im Finale der Traubenreduktion - dem Ausdünnen bzw. der "grünen Ernte"! Überschüssige Trauben werden entfernt, um eine bestmögliche Reife der verbleibenden Trauben zu gewährleisten.
Wir sind schon sehr gespannt auf die nun recht bald beginnende Ernte, denn bis jetzt schaut es super und sehr verheissungsvoll aus...

Wem der Frühling lieber ist als der Sommer, kann hier nochmals einen kurzen Blick zurück werfen:
Hier noch ein kurzes Video über unsere Weingärten und was diese im Frühling so besonders macht - WEINGARTENPFIRSICHE!


DIE WEINLESE 2019 ...


... hat die hochgesteckten Hoffnungen voll erfüllt. Die 9er Jahre sind qualitativ immer TOP, daher waren die Erwartungen sehr groß. Und wir wurden nicht enttäuscht!
... hat am 27. August (Sektgrundwein) und dann so richtig am 2. September begonnen. Das Wetter war fast durchwegs perfekt und die Ernte ging zügig voran. Am 10.10. war dann mit den letzten Cabernets und der ersten Spätlese die Haupternte für heuer abgeschlossen. Am 17. Oktober wurde dann noch eine Spätlese vom Weissburgunder geerntet und nach einer etwas größeren Pause am 12.11. der Traminer als Beerenauslese. Dann aber hies es wieder warten, weil die Botrytis auf den restlichen Trauben noch nicht ausreichend getrocknet und konzentriert war. Leider wurden nun die Stare immer zahlreicher und aggressiver. Trauriger Höhepunkt war dann das Wochenende um den Nationalfeiertag. 3 riesige Vogelschwärme haben trotz Netzen fast alle Weingärten leergefressen. Da mein Vater Hans jeden Tag mit Schreckschusspistole in den Weingärten präsent war, konnte er zumindest 2 große Flächen vor dem Verlust retten! Aber trotzdem war der Schaden enorm und in diesem Ausmaß noch nie gesehen. Vom 25. bis 27. November war die Edelfäule dann trocken genug um Ruster Ausbruch (Weissburgunder und Ruländer) und eine weitere BA (Welschriesling) zu ernten.
Wir sind froh, die Ernte gut abgeschlossen zu haben und glücklich über die tolle Qualität der Weine!


TERMINE 2020

DERZEIT SIND KEINE BESTIMMTEN VERANSTALTUNGEN GEPLANT


ÖFFNUNGSZEITEN: MONTAG bis SAMSTAG von 08.00 bis 19.00